Veranstaltung „Rastplatz – Kochen für Menschen auf der Flucht“

Samstag, den 20.02.2016, ab 16.00 Uhr

in den Räumen des Stadjugendrings im Cafe Central Weinheim, Luisenstr.

 

Ein Aktivist berichtet über seinen Hilfseinsatz letzte Woche in einem Flüchtlingslager in Dunkerque.

Vorab gibt es ein Impulsreferat von einem Mitglied der KRD zum Thema: Rüstungsexporte, Kriege und Flüchtlingsströme. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher. Zur besseren Planung wäre eine kurze Rückmeldung  super.

Auszug aus einer Mitteilung von Rastplatz:
….
Rund zweitausend Menschen – zumeist irakische Kurden – leben im Jungle in Dunkerque. Sie wollen weiter nach England weil sie dort Familie haben oder die Hoffnung auf eine Zukunft auf dem europäischen Festland aufgegeben haben. Täglich werden es mehr und nach England schaffen es nur wenige. Die Zustände im Camp sind menschenunwürdig: die Menschen schlafen in Zelten im Schlamm und die Infrastruktur sowie die Sanitären Anlagen sind unzureichend. Da es an Brennholz fehlt liegt der Geruch von verbranntem Plastik in der Luft.

Während wir die Behörden sowie Hilfsorganisationen entlang der Balkanroute als überfordert wahrgenommen haben, sind viele hier nicht einmal präsent. Die Anwesenheit von Unabhängigen, flexiblen und agilen Projekten ist daher dringend nötig. So wird auch der grösste Teil der Arbeit von Freiwilligen geleistet.
Neben der Grundversorgung – die durch den einbrechenden Winter immer wichtiger wird – wollen wir auch etwas Vertrautes bieten. Kulinarisch orientieren wir uns deshalb auch an der kurdischen Küche. Dazu kochen wir nicht nur für, sondern auch mit den Flüchtlingen. Wir bieten Essen, Tee, einen geheizten Raum und Telefon-Ladestationen. Wir bieten einen Rastplatz.

http://www.rast-platz.ch/de/rastplatz/